Beim Vergleich zwischen AQVIWA-Wasser aus dem Wasserhahn und Mineralwasser aus der Flasche spricht der finanzielle Aspekt eine eindeutige Sprache:

In Deutschland kosten 1.000 Liter Trinkwasser aus der Leitung durchschnittlich 1,93 Euro inklusive Mehrwertsteuer und Grundpreis. Ein einziger Liter Leitungswasser kostet damit den Bruchteil eines Cents. Dagegen steht der durchschnittliche Preis von 60 Cent für einen Liter Mineralwasser aus der Flasche. Für Quellwasser aus dem Reformhaus zahlt der Verbraucher pro Liter sogar bis zu 2 Euro.

Eine vierköpfige Familie gibt beim Verbrauch von zwei Litern Mineralwasser pro Kopf und Tag im Durchschnitt 1.750 Euro jährlich für Mineralwasser aus. Bei einem Unternehmen mit 16 Mitarbeitern wird die Rechnung noch deutlicher. Für je zwei Liter pro Person an 230 Arbeitstagen schlagen im Jahr 4.000 bis 5.000 Euro zu Buche. Beide Beispiele basieren auf einem Preis von 60 Cent für eine Flasche Mineralwasser.

Selbstredend, dass sich die Investition in die AQVIWA-Produkte finanziell schon nach kurzer Zeit ausbezahlt und sich die Anschaffungskosten sehr schnell amortisieren.

Gute Gründe also für das AQVIWA-System. Und umso mehr, als sich jenseits des finanziellen Aspekts viele weitere Vorteile auftun: AQVIWA ist bequem, weil lästiges Flaschenschleppen vom Getränkehandel und zur Pfandrückgabe entfällt. Und AQVIWA ist umweltschonend, weil der Kreislauf aus Herstellung, Transport, Reinigung oder sogar Beseitigung von Glas- und PET-Flaschen durchbrochen wird. Für uns und für die kommenden Generationen.